9.6 C
New York City
Samstag, Oktober 23, 2021
Start ZARONEWS PresseAgentur Analyse: „Sputnik Light“ zeigt 70 Prozent Effizienz gegen Delta-Variante von Corona

Analyse: „Sputnik Light“ zeigt 70 Prozent Effizienz gegen Delta-Variante von Corona

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/10/1024px-Gam-COVID-Vac_01.jpg

Am heutigen Mittwoch haben der Russische Direktinvestitionsfonds (RDIF) und das Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie die Ergebnisse einer Effizienzbewertung des Einzeldosis-Impfstoffs „Sputnik Light” gegen die Delta-Variante des Coronavirus präsentiert.Das Gamaleja-Zentrum hat einen entsprechenden Artikel der Vorabdruck-Datenbank medRxiv vorgelegt. Dieser soll später in der Woche veröffentlicht werden.

Wirksam von alleine und als Auffrischung

Der neuen Analyse zufolge liegt die Wirksamkeit von „Sputnik Light“ gegen die Delta-Variante insgesamt bei 70 Prozent und bei 75 Prozent für die Altersgruppe unter 60 Jahren. Somit ist dieses Einzeldosis-Präparat effizienter als eine Reihe von Zwei-Dosen-Impfstoffen, deren Schutzwirkung innerhalb von fünf Monaten unter 50 Prozent sinkt. So belief sich zum Beispiel die Effizienz des Impfstoffs von Pfizer/Biontech nach fünf Monaten auf 47 Prozent, wie eine Anfang Oktober im „The Lancet“ veröffentlichte Studie belegte.

Zu den Vorteilen von „Sputnik Light“ gehören auch eine einfachere Verabreichung und Nachverfolgung sowie ein flexiblerer Zeitplan für eine Auffrischungsimpfung.Wenn „Sputnik Light“ als eine Booster-Spritze in Kombination mit einem anderen Impfstoff benutzt wird, soll seine Effizienz gegen den Delta-Stamm etwa bei derer des Impfstoffs „Sputnik V“ liegen, hieß es – also 83 Prozent gegen eine Infizierung und 94 Prozent gegen schwerere Fälle, die eine Hospitalisierung erfordern.

Die Daten zur Wirksamkeit von „Sputnik Light“ als eigenständiger Impfstoff wurden im Juli 2021 in Moskau gesammelt und stammen von 28.000 Probanden, die mit einer Dosis gespritzt worden, sowie einer Kontrollgruppe von 5,6 Millionen nichtgeimpfter Menschen.

Internationale Untersuchungen

Auf Initiative des RDIF sind in einer Reihe von Ländern Tests zur Eruierung der Effizienz von „Sputnik Light“ in Kombination mit anderen Impfstoffen eingeleitet worden. Solche Untersuchungen laufen derzeit unter anderem in Russland, Argentinien, Aserbaidschan und den VAE.Der Einsatz des russischen Impfstoffs in Argentinien hat zu deutlich niedrigeren Infektionsraten im Land geführt – im Gegensatz zu einem rasanten Anstieg in den USA und Israel, die bei ihren Impfkampagnen auf Pfizer/Biontech angewiesen waren.

Tägliche Corona-Neuinfektionen in Argentinien (Infografik) - SNA, 1920, 13.10.2021
Tägliche Corona-Neuinfektionen in Argentinien (Infografik)
© SNA
Tägliche Corona-Neuinfektionen in den USA und Israel - SNA, 1920, 13.10.2021
Tägliche Corona-Neuinfektionen in den USA und Israel
© SNA

In Argentinien haben die Ministerien für Gesundheit und Wissenschaft sowie der Nationale Rat für Forschung und Technik CONICET eine Studie ins Leben gerufen, welche die Wirksamkeit von „Sputnik Light“ in Kombination mit Impfstoffen von Astrazeneca, Sinopharm und Moderna bewertet. Erste Ergebnisse der Untersuchung zeigen eine hohe Sicherheit solcher Kombinationen ohne schwerwiegenden Nebenwirkungen.Ähnliche Ergebnisse kommen aus Aserbaidschan, wo eine Mischung des Astrazeneca-Impfstoffs und „Sputnik Light“ erprobt wurde. Dort zeigten die Tests, dass die kombinierte Impfung bei 100 Prozent der Probanden zur Bildung von Antikörpern gegen das S-Protein des Coronavirus führte.

Herdenimmunität pflegen und niedrige Impfraten verbessern

Der Vize-Direktor des Gamaleja-Forschungszentrums Denis Logunov, erinnerte daran, dass die Delta-Variante des Coronavirus eine der häufigsten und gefährlichsten Stämme sei, und unterstrich, dass das Einzeldosis-Regime von „Sputnik Light“ es zu einer effektiven Lösung für Staaten mit niedrigen Impfraten mache. Als Auffrischungsimpfung könne die Spritze auch erfolgreich eine bestehende Herdenimmunität aufrechterhalten.„Die Wirksamkeitsergebnisse des Einzeldosis-Impfstoffs ‚Sputnik Light‘ gegen die Delta-Variante des Coronavirus übertreffen die Ergebnisse einer Reihe von Zwei-Spritzen-Impfstoffen deutlich (…) die Daten des Gamaleja-Zentrums bestätigen, dass ‚Sputnik Light‘ zu den besten Impfstoffen gegen das Coronavirus gehört”, sagte RDIF-Chef Kirill Dmitriev zu den Ergebnissen.„Sputnik Light“ sei sowohl allein als auch in Kombination mit anderen Impfstoffen sicher und hochwirksam und biete Flexibilität bei der Immunisierung der Bevölkerung – denn es könne sowohl eine primäre Immunität bilden als auch als eine Auffrischungsimpfung dienen.„Unter Berücksichtigung seiner hohen Sicherheit und Effizienz kann ‚Sputnik Light‘ weltweit der beste universelle Booster-Shot werden”, resümierte Dmitriev.Er betonte zudem, dass der RDIF aktiv die Erforschung von Kombinationen von „Sputnik Light“ mit anderen Impfstoffen unterstütze und dass er auch unabhängige internationale Forscher und wissenschaftliche Einrichtungen zur Teilnahme an den Tests eingeladen habe.

„Sputnik Light“ basiert auf dem menschlichen Adenovirus des Serotyps 26 und stellt die erste Dosis des Impfstoffs „Sputnik V“ dar – des weltweit ersten registrierten Impfstoffs gegen Corona. „Sputnik Light“ ist in über 15 Staaten zugelassen worden, in weiteren 30 Ländern läuft derzeit das Genehmigungsverfahren. Zu Produzenten des Präparates sollen internationale Partner des RDIF in über zehn Ländern werden, darunter Indien, China, Südkorea, Vietnam, Mexiko, Argentinien, Serbien und die Türkei. Auch der größte Impfstoffhersteller der Welt – das Serum Institute of India – beteiligt sich an dem Projekt.

Quelle!:

#ZARONEWSPresseAgentur
#70Prozent, #Analyse, #Corona, #Delta, #Effizienz, #SputnikLight, #Variante

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments