9.6 C
New York City
Mittwoch, Juli 28, 2021
Schlagworte Russland

Tag: russland

USA wollen neue Raketentriebwerke in Russland erwerben

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/space-shuttle-3505217_960_720.jpg

Der russische Raketenbaubetrieb „NPO Energomash“ hat die Genehmigung erhalten, Verhandlungen mit dem US-Unternehmen „Orbital Sciences“ über die Lieferung von Raketentriebwerken RD-181M an die USA aufzunehmen.Eine entsprechende Verfügung der Regierung wurde auf dem amtlichen Portal für Rechtsinformationen veröffentlicht.Ein diesbezügliches Angebot war von der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos unterbreitet worden. Das Flüssigkeitstriebwerk soll in der Trägerrakete Antares eingesetzt werden, die Güter zur Internationalen Raumstation (ISS) befördert sowie Forschungs- und kommerzielle Raumapparate im Weltraum aussetzt.Aus dem Dokument der Regierung geht hervor, dass ein Vertrag über die Lieferung von Triebwerken unter bestimmten Beding

Russland will keine besonderen Gefälligkeiten von USA, nur Respekt – Botschafter

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/dts_image_15532_fijgfdipbn.jpg

Russland fordert keine besonderen Gefälligkeiten von Seiten der USA, will jedoch Respekt und die Berücksichtigung seiner Interessen. Dies hat der russische Botschafter in Washington Anatoli Antonow zu verstehen gegeben. Seiner Ansicht nach gibt es in den US-russischen Beziehungen Raum für positive Dynamik.Moskau mache sich keine „Illusionen über grundlegende Durchbrüche“ in den Beziehungen zu den Vereinigten Staaten, sagte Antonow bei einem Online-Treffen mit Studenten des Middlebury Institute of International Studies in Monterey. „In den letzten Jahren haben sich zu viele gegenseitige Vorwürfe und Widersprüche angehäuft, die nicht auf einen Schlag zu lösen sind“. Es gebe jedoch Möglichkeiten für eine positive Dynamik. Sie werden eröffnet von der Verständigung ü

Historische Einheit wird untergraben: Putin bedauert Entfremdung zwischen Russland und Ukraine

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/putin-889784_960_720.jpg

In der TV-Fragerunde „Der direkte Draht“ Ende Juni hat Russlands Präsident Wladimir Putin in Aussicht gestellt, einen Artikel über die russisch-ukrainischen Beziehungen zu verfassen. Der Artikel unter dem Namen „Über die historische Einheit von Russen und Ukrainern“ erschien am heutigen Montag auf der offiziellen Webseite des Kremls.Am Anfang des Artikels brachte der Kreml-Chef sein Bedauern zum Ausdruck, dass sich Russland und die Ukraine in den letzten Jahren stark voneinander distanziert haben. „Ich möchte betonen, dass ich die Mauer, die in den letzten Jahren zwischen Russland und der Ukraine entstanden ist, zwischen den Teilen eines im Prinzip gleichen historischen und geistigen Raumes, als großes gemeinsames Unglück, als Tragödie wahrnehme“, so Putin. Diese Mauer sei einerseits das Ergebnis „eigener Fehler“, die in verschiedenen Zeitperioden begangen worden seien, betonte de

EU verlängert Russland-Sanktionen

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/eu-flag-2108026_960_720.jpg Die Europäische Union hat ihre Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate bis zum 31. Januar 2022 verlängert. Das teilte der EU-Rat am Montag...

Schäuble will mit Russland vor Bundestagswahl ein „ernstes Wort sprechen“

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/325987824-696x377-1.jpg

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) geht in einem Interview mit der „Bild“ davon aus, dass Russland die kommende Bundestagswahl beeinflussen könnte.Als größten Hebel sieht Schäuble dabei den staatlich geförderten Fernsehsender RT, über den Moskau „gezielt Deutsche mit russischen Wurzeln zu manipulieren“ versuche. „Die haben früher konservativ gewählt, heute sind diese Bezirke oft Hochburgen der AfD“, sagte Schäuble und scheint somit Russland und seinem TV-Sender unterstellen zu wollen, dass die CDU viele Wählerstimmen an die rechtskonservative Partei verloren hatte. Hierbei griff der Bundestagspräsident den TV-Sender weiter an und verwies auf einen Gesprächsbedarf mit dem Kreml, ohne tragfähige Beweise für eine potenzielle  Weiterlesen

Lawrow: Russland wird drastisch auf unfreundliche Aktionen seitens der USA reagieren

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/03/320781209-Kopie.jpg

Im Falle von eventuellen unfreundlichen Aktionen seitens Washingtons wird Moskau dem russischen Außenminister Sergej Lawrow zufolge deutlich darauf reagieren. Zu den bilateralen Beziehungen sowie zu dem jüngsten Gipfel zwischen Russland und den USA äußerte sich der Politiker gegenüber der indonesischen Zeitung „Rakyat Merdeka“.Mit Hinblick auf den Russland-US-Gipfel erinnerte der russische Außenminister daran, dass Vereinbarungen über die Rückkehr der Botschafter beider Länder nach Moskau und Washington erzielt worden waren. Außerdem seien Beratungen über die strategische Stabilität auf der Agenda gewesen, mit dem Ziel, einen fokussierten aktiven Dialog in diesem Bereich zu führen. Bekanntlich hatten die beiden Präsidenten dieser gemeinsamen Erklärung zugestimmt. Es soll eine Zusammenarbeit im Bereich der  Weiterlesen

Wer bedroht eigentlich wen? Experte zu „Provokationen“ von Nato und Russland im Schwarzen Meer

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/f-a-18e-super-hornet-2537177_960_720.jpg

Während die Vorfälle mit den Kriegsschiffen „Defender“ und „Evertsen“ noch nicht abgeklungen sind, kommen weitere Nato-Schiffe zur US-ukrainischen Militärübung im Schwarzen Meer an, kontrolliert von russischen Luftstreitkräften. Welches wollen die beiden Seiten? Russland-Experte Reinhard Lauterbach bringt es auf den Punkt.An diesem Wochenende haben sich der Übung „Sea Breeze 2021“ noch die italienische Fregatte „ITS Virginio“ Fasan, die türkische Fregatte „TCG Barbaros“ sowie das rumänische Kriegsschiff „ROS Regina Maria“ angeschlossen. Das russische Außenministerium warnte vor kurzem davor, dass Washington und seine Verbündeten das Schwarze Meer bewusst in eine Zone der militärischen Konfrontation verwandeln würden – die russische Schwarzmeerflotte hat ihrerseits Übungsflüge über dem Gewässer zur Kontrolle der Nato-Manöver  Weiterlesen

„Deutschland: Verraten und verkauft“ – Einfluss der USA und das „Feindbild Russland“

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/05/flag-4931801_960_720.jpg

„Die Bundesrepublik steht nach wie vor unter Kuratel und Einfluss der USA“, stellt Wolfgang Bittner im SNA-Interview zu seinem neuen Buch fest. Er kritisiert, dass die Bundesregierung „weder gewillt noch fähig ist, dies zu ändern“. Wenn Nato-Partner wie Washington oder London befehligen, müsse Berlin folgen. „Historisch gibt es dafür Gründe.“Zu Beginn des Interviews mit SNA News schilderte der Autor und Jurist Wolfgang Bittner ausführlich die historischen Ursachen für die heutige Lage Deutschlands. Ebenso wie er dies in seinem Buch „Deutschland verraten und verkauft“ macht, wo er die Leserinnen und Leser auf eine Reise von der Vergangenheit bis in die politische Gegenwart mitnimmt. Dabei schlägt er einen großen Bogen von der Grün

Kontrolle von Nato-Manövern: Russland führt Übungsflüge über Schwarzem Meer durch

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/jet-5671620_960_720.jpg

Die Fliegerkräfte der russischen Schwarzmeerflotte haben gemeinsam mit Flugzeugen des Militärbezirks Süd Übungsflüge über dem Schwarzen Meer absolviert. Das gab das Informationsamt der Schwarzmeerflotte am Samstag bekannt.Am vergangenen Montag hatte im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres das Nato-Manöver Sea Breeze 2021 unter Beteiligung der Ukraine begonnen. Bis zum 10. Juli werden daran insgesamt 5000 Soldaten sowie 40 Flugzeuge und 32 Schiffe aus 32 Ländern beteiligt sein.Beim russischen Verteidigungsministerium wurde mitgeteilt, dass Kräfte und Mittel der Schwarzmeerflotte „einen Komplex von Maßnahmen zur Kontrolle über die Handlungen der Schiffe“ durchführen, die bei den Nato-Manövern eingesetzt sind.

„Die F

Sicherheit in der Golfregion: Russland erarbeitet neues Konzept

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/03/320781209-Kopie.jpg

Russland arbeitet derzeit nach Angaben seines Außenministers Sergej Lawrow an einem neuen Konzept für die kollektive Sicherheit am Persischen Golf. Es soll bald vorgestellt werden.Nach Gesprächen mit seinem bahrainischen Amtskollegen, Abdullatif bin Raschid al-Sajani, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am heutigen Freitag in Moskau: „Unsere Freunde zeigen Interesse an unserer älteren Initiative zum Konzept der kollektiven Sicherheit in der Golfregion. Wir arbeiten derzeit unter Berücksichtigung der jüngsten Ereignisse an deren Neufassung. In der allernächsten Zeit sind wir bereit, diese mit Interessenten zu teilen.“Russland stellte bereits Mitte 2019 – nach einer Reihe von gefährlichen und destabilisierenden Zwischenfällen am Persischen Golf – ein Sicherheitskonzept für die Region vor. Ausgangspunkt des damaligen Programms war die Unzulässigkeit größerer bewaffneter Konflik

- Advertisment -

Most Read