9.6 C
New York City
Samstag, September 25, 2021
Schlagworte Lambrecht

Tag: Lambrecht

Lambrecht warnt vor Rückschritten bei Frauen-Gleichstellung

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/08/dts_image_4868_opiphqhpes.jpg

Berlin – Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht (SPD) hat davor gewarnt, die durch die Coronakrise angestoßenen Verbesserungen in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie wieder aufzugeben. „Wir sehen, dass während der Pandemie viele Unternehmen ihren Beschäftigten familienfreundliche Angebote gemacht und diese schätzen gelernt haben“, sagte Lambrecht dem „Handelsblatt“. Hier sollte man „nicht wieder in alte Muster zurückfallen“, sondern weiter dranbleiben.

Die gute Vereinbarkeit von Beruflichem und Privatem komme Familien und Wirtschaft gleichermaßen zugute. „Deshalb setze ich mich auch nachdrücklich für einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter ein, für den wir seitens des Bundes den Ländern immense Finanzmittel und Unterstützung zur Verfügung stellen wollen“, so Lambrecht. Das entsprechende Geset

Lambrecht erteilt Impfpflicht Absage

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/dts_image_15488_ccjmiphrjn-1-scaled.jpg

Berlin – Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat einer generellen Impfpflicht eine Absage erteilt. „Es wird keine allgemeine Impfpflicht geben“, sagte sie am Montag im Deutschlandfunk. Man müsse stattdessen dafür werben, dass man sich mit der Impfung selbst und vor allen Dingen auch andere schütze.

Sie vertrete zudem die Auffassung, dass eine verpflichtende Impfung rechtlich nicht möglich wäre. Ihre Absage gelte auch für eine Impfpflicht für einzelne Berufsgruppen, fügte Lambrecht hinzu. „Wenn ich als Pfleger in einem Altenheim oder als Krankenschwester arbeite, dann weiß ich ja auch um die Bedeutung dieser Impfung und der Möglichkeiten, andere zu infizieren“, so die SPD-Politikerin.

Deswegen müsse man in diesen Berufsgruppen mit Appellen arbeiten und nicht mit einer Pflicht. „Wir haben immer noch die Möglich

Lambrecht lehnt Aufhebung der Maskenpflicht in Innenräumen ab

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/05/dts_image_10173_atketcbtjs.jpg

Berlin – Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) lehnt eine Aufhebung der Maskenpflicht vorerst ab. Einige Vorsichtsmaßnahmen blieben vorerst „auch für Geimpfte Personen sinnvoll, wie zum Beispiel das Tragen einer Maske in Innenräumen“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Nach ihrer Ansicht wäre es „kaum praktikabel, zum Beispiel im öffentlichen Nahverkehr oder im Supermarkt zwischen geimpften und ungeimpften Personen zu unterscheiden“.

Außerdem biete eine Impfung „keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Weitergabe des Virus, wie sich zuletzt an der Ausbreitung der Delta-Variante in einigen Ländern gezeigt hat“, gab sie zu bedenken. Andere Einschränkungen könnten jedoch für geimpfte Personen aufgehoben werden, „gerade was das Reisen betrifft“, so Lambrecht. Allerdings dürfe man nic

Ist Maskenpflicht noch verhältnismäßig? Justizministerin Lambrecht fordert Überprüfung

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/Christine_Lambrecht_05.jpg

Angesichts sinkender Corona-Infektionszahlen in Deutschland fordert Bundesjustizministerin Christine Lambrecht die Länder dazu auf, die weitere Fortdauer der Maskenpflicht zu überprüfen. Darüber schreibt die Zeitung „Bild am Sonntag“.„Die Verantwortlichen in den Ländern müssen laufend genau prüfen, ob und wo eine Maskenpflicht noch verhältnismäßig ist, wenn die Inzidenzzahlen niedrig sind und weiter sinken“, sagte Lambrecht gegenüber dem Blatt.Das gilt ihr zufolge auch für die Schulen, denn Schülerinnen und Schüler seien von der Maskenpflicht besonders betroffen.Bundestags-Vizepräsident Kubicki (FDP) verlangte dem Blatt zufolge ein komplettes Ende der Maskenpflicht.„Bei einer k

Lambrecht verteidigt Doppelrolle als Justiz- und Familienministerin

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/05/dts_image_10173_atketcbtjs.jpg

Berlin – Bundesjustiz- und Familienministerin Christine Lambrecht (SPD) hat Kritik an ihrer Doppelrolle zurückgewiesen. Sie werde sich ihrem neuen Amt der Familienministerin „mit vollem Einsatz“ widmen, sagte Lambrecht der „Welt“ (Montagsausgabe). „Wer mich kennt, der weiß, dass ich neue Aufgaben mit Herzblut und Elan angehe.“

Die beiden Ministerien hätten auch bisher bei vielen Projekten eng zusammengearbeitet. „Deswegen sind mir viele Themen bereits aus meinem bisherigen Amt gut vertraut.“ Sie sei zuversichtlich, trotz der Doppelfunktion eine kraftvolle Vertretung für Kinder und Jugendliche sein zu können, die besonders unter der Pandemie gelitten hätten.

„Sie müssen so schnell wie möglich wieder ein normales Leben mit Sport und unbeschwerter Freizeit führen können.“ Das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW

Lambrecht befürchtet Generationenkonflikt bei Impfstoffverteilung

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2020/07/dts_image_10173_atketcbtjs-1.jpg

Berlin – Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht (SPD) hat vor einem Generationenkonflikt bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen gewarnt. „Es ist mir ganz wichtig, dass in der Frage der Impfungen die Generationen nicht gegeneinander ausgespielt werden“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). „Gerade jetzt – in der Endphase der Pandemie – sollten wir alles daran setzen, uns nicht auseinanderdividieren zu lassen und weiter als Gesellschaft zusammenzuhalten.“

Für gesunde Kinder und Jugendliche bestehe nur ein geringes Risiko, schwer an Corona zu erkranken, so Lambrecht. „Anders ist es bei Älteren, die bei weitem noch nicht alle geimpft werden konnten.“ Auch dies müsse bei der Frage der Impfstoffverteilung berücksichtigt werden.

Sie bedauere, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU

Lambrecht: Geimpfte mit negativ getesteten Personen gleichstellen

Berlin - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) fordert, Corona-Beschränkungen für Geimpfte teilweise zurückzunehmen. "Wenn jetzt wissenschaftlich belegt wird, dass von Geimpften keine höhere Gefahr für...

Kölner Missbrauchsgutachten: Lambrecht verlangt weitere Aufklärung

Berlin - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) verlangt nach der Vorstellung des Gutachtens zum Umgang mit sexualisierter Gewalt im Erzbistum Köln weitere Aufklärung. Die so...

Lambrecht sieht Bußgelder für Impfvordrängler kritisch

Berlin - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich skeptisch zu Vorschlägen geäußert, Impfvordrängler mit hohen Bußgeldern zu bestrafen. "Wenn sich hier jemand vordrängelt, ohne...

Lambrecht offen für härtere Strafen bei frauenfeindlichem Motiv

Berlin - In der Debatte um Gewalt gegen Frauen hat sich Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) dafür ausgesprochen, "frauenfeindlich" als strafschärfendes Motiv im Strafgesetzbuch einzuführen...
- Advertisment -

Most Read