9.6 C
New York City
Donnerstag, September 23, 2021
Schlagworte EU-Beitritt

Tag: EU-Beitritt

„Unser gemeinsames Ziel“: Merkel hofft auf Fortschritt bei EU-Beitritt des Westbalkans

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/09/3343406_0_0_3088_1737_1920x0_80_0_0_617a6b9d7ed95c4282daf6cabddecbda.jpg.webp

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag bei einem Besuch in Belgrad die EU und die Westbalkan-Staaten dazu aufgefordert, die Annäherung der Region an die EU weiter voranzutreiben.„Ich hoffe, dass wir bald wieder Bewegung in diesen gesamten Prozess bekommen“, sagte Merkel nach einem Treffen mit dem serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic.Es sei sicher ein langer Weg, bis die Westbalkan-Staaten in die EU aufgenommen werden könnten.„Das ist unser gemeinsames Ziel“, betonte Merkel.Vucic habe ihr zugesagt, dass es bis Ende des Jahres Fortschritte bei der Reform im serbischen Rechtswesen geben solle, damit ein neues Kapitel in den Beitrittsverhandlungen geöffnet werden könne.

Merkel, die am Dienstag in den Kosovo

Serbischer Präsident setzt weiter auf EU-Beitritt

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/dts_image_8595_gribpeqaso.jpg

Belgrad – Der serbische Präsident Aleksandar Vucic setzt trotz des hohen chinesischen Einflusses in seinem Land weiter auf einen EU-Beitritt. „Wir haben uns bereits entschieden: Unser Ziel ist und bleibt die EU“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Serbien könne ohne die Europäische Union nicht überleben.

Dennoch will das Land „mit China Gutes auf die Beine stellen“. Das tue Deutschland auch, so Vucic. China sei ein wichtiger Partner für das Balkanland und bestrebe, seine Präsenz weiter auszubauen.

Aber die Priorität sei für Serbien eindeutig die EU. China ist unter anderem Finanzier einer Eisenbahnlinie in Serbien, aber auch Stahl- und Kupferwerke sind im Besitz chinesischer Investoren. Serbien verimpft unter anderem den Covid-Impfstoff von Sinopharm und will diesen bis Ende des Jahres im eigenen Land produzieren.

Sassoli wirbt für EU-Beitritt des Westbalkans

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/dts_image_10849_gehmorjagi.jpg

Brüssel – EU-Parlamentspräsident David Sassoli hat nachdrücklich für die Aufnahme der westlichen Balkanstaaten in die EU geworben. „Der europäische Erweiterungsprozess gegenüber dem westlichen Balkan ist ein positives Projekt für Frieden und Wohlstand“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Die Erweiterung kann sowohl für die Region als auch für Europa als Ganzes immense Vorteile bringen, da sie dazu beiträgt, einen stabilen, wohlhabenden und friedlichen Kontinent zu sichern.“

Das Tempo hänge von der Erfüllung der Beitrittskriterien durch die Länder des westlichen Balkans ab, so Sassoli. „In jedem einzelnen dieser Länder müssen noch Reformen abgeschlossen werden.“ Aber auch die Europäische Union müsse ihre Versprechen halten und Fortschritte anerkennen.

(dts Nachrichtenagentur)

#EU, #E
- Advertisment -

Most Read