9.6 C
New York City
Freitag, September 24, 2021
Schlagworte Bericht

Tag: Bericht

Macrons Gesundheitspass samt QR-Code im Netz aufgetaucht – Bericht

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/09/2428130_0_159_3077_1890_1920x0_80_0_0_330cf4cbf74f4b8fc04dd862aae4efa2.jpg.webp

Das Corona-Impfzertifikat des französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit dem entsprechenden QR-Code ist laut einem Medienbericht seit Montagabend im Internet frei verfügbar.Der Élyséepalast in Paris bestätigte gegenüber dem Sender BFMTV, dass jeder den Macron zugewiesenen QR-Code habe herunterladen können. Auch sei es möglich, Informationen zu seiner Impfung zu finden, wie das Datum oder die Art des Impfstoffs, hieß es.Dem Élyséepalast zufolge haben Frankreichs Gesundheitskräfte Zugriff auf ein zentralisiertes System mit Corona-Impfzertifikaten. Aus dem Kreise dieses Personals sei 

Borrell kommentiert Bericht von EU-Parlament zur Eindämmung Russlands

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/09/1841815_0_160_3075_1890_1920x0_80_0_0_3e5d7c547a2e01198684209e2d260672.jpg.webp

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russland befinden sich laut dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell auf ihrem niedrigsten Niveau.Der Grund dafür seien die politischen Entscheidungen, die Russland getroffen habe, sagte der Chef der europäischen Diplomatie in einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments, in der der jüngste Bericht über die Beziehungen zu Moskau besprochen wurde.Der Dialog mit Russland sei schwierig, so Borrell. Russland werde sich nicht bald verändern, und die EU brauche berechenbarere und stabilere und weniger konfliktreiche Beziehungen. Das sei diplomatische Arbeit, fügte der Diplomat hinzu.Er betonte, die EU wolle die Partnerschaft mit Russland erneuern, das sei aber unter den gegebenen Umständen kaum möglich.

Borrell bezeichnete den von den EU-Abgeordneten vorgelegten Bericht als „zieml

Wegen Hassattacken: Streaming-Dienst Twitch verklagt Österreicher – Bericht

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/09/425795_0_0_3639_2047_1920x0_80_0_0_8f82f714bb39718f10bc5d25b5a25a94.jpg.webp

Die US-Streaming-Plattform Twitch hat Berichten zufolge zwei Nutzer aus Österreich und den Niederlanden verklagt, weil diese rassistische und homophobe Hasskampagnen gegen Streamer organisiert haben sollen.Demnach waren oft Mitglieder ethnischerMinderheiten oder der LGBTQ-Gemeinschaft Ziele der Hassangriffe der beiden Nutzer. Laut der bei einem Zivilgericht in San Francisco eingereichten Klageschrift verlangt die Plattform von den beiden Nutzern Schadenersatz in unbestimmter Höhe.Statt der echten Namen der verklagten Nutzer habe Twitch in den Gerichtsdokumenten nur deren Accountnamen genannt, hieß es. Hinter dem Account „CreatineOverdose“ verbirgt si

Bericht: Merkel will 3G-Regelung in Zügen und auf Inlandsflügen

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/08/dts_image_11702_bbqftmrjpr.jpg

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dringt darauf, die 3G-Regelung in Zügen und auf Inlandsflügen in Deutschland einzuführen. Das berichtet die „Bild“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach hat das Bundeskanzleramt das Bundesverkehrsministerin beauftragt, einen entsprechenden Erlass für die Bahn und Fluglinien zu erstellen.

Danach sollen künftig nur noch Geimpfte, Genesene oder getestete Personen mit der Bahn fahren und dem Flugzeug fliegen dürfen. Wie die „Bild“ weiter schreibt, sieht man im Verkehrsministerium eine entsprechende Einführung allerdings sehr kritisch. Grund ist unter anderem, dass völlig unklar ist, wie die Einhaltung der 3G-Regelung in Zügen kontrolliert werden soll.

(dts Nachrichtenagentur)

#Europa, #Gesetzgebung, #Konflikte, #Korruption, #Manipulation, #Politik, #PolitischeVerfehl

Bericht: 272 Ermittlungen nach versuchtem Sturm auf Reichstag

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/08/dts_image_14967_askomiqnht-scaled.jpg

Berlin – Die Berliner Polizei führt aktuell 272 Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem versuchten Sturm auf den Reichstag am 29. August 2020. Das berichtet die „Welt“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Polizeikreise. Ermittelt wird demnach unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Damals hatten etwa 400 Menschen die Absperrung vor dem Reichstag durchbrochen und waren die Stufen hinaufgerannt.

Vor dem Parlament schwenkten die Demonstranten, unter ihnen auch Reichsbürger und Rechtsextremisten, auch Reichsflaggen. Bereits vor dem Vorfall hatte das Berliner Landeskriminalamt (LKA) die Ermittlungsgruppe (EG) „Quer“ eingerichtet. Die Beamten ermitteln

Bericht: BND warnte bereits Ende 2020 vor Eskalation in Afghanistan

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/08/dts_image_9647_rdhtcaskie.jpg

Berlin – Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat die Bundesregierung laut eines Medienberichts schon Ende 2020 vor mangelnder Kampfbereitschaft der afghanischen Armee gewarnt. Im ersten Quartal dieses Jahres soll der BND diese Einschätzung wiederholt haben, berichtet das Portal „Business Insider“ unter Berufung auf Regierungskreise. Es sei schon immer der präferierte Plan der Taliban gewesen, Kabul kampflos einzunehmen.

Ziel der Islamisten sei ein „Emirat 2.0“ in Afghanistan. In der Bundesregierung und Sicherheitskreisen werden für den schnellen Fall Kabuls auch die USA verantwortlich gemacht. Deren Alleingang beim aus deutscher und EU-Sicht überhasteten Abzug der Truppen aus Afghanistan habe die Entwicklungen, die zum Fall des Landes an die Taliban führten, befeuert.

Nach Informationen des Portals „Business Insider“ soll der BND sein

Bericht: Bürokratie verhinderte Ausfliegen von Bundeswehr-Helfern

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/08/dts_image_8623_gcftgrgqbo-1.jpg

Berlin – Die Bundesregierung hat eine Möglichkeit verstreichen lassen, frühzeitig und sicher afghanische Helfer der Bundeswehr aus dem Land zu bringen, die mit dem Abzug internationaler Truppen um ihr Leben fürchten müssen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Demnach hatte das Ministerium bereits für den 25. Juni, vier Tage vor dem Ende des Bundeswehreinsatzes in dem Land, zwei Charterflugzeuge bei zwei spanischen Airlines organisiert.

So sollten in einer „einmaligen“ Aktion 60 Ortskräfte und ihre Angehörigen – maximal 300 Personen – von Masar-i-Scharif, wo die Bundeswehr ihren letzten Stützpunkt hatte – nach Deutschland gebracht werden. Die Flüge kamen aber wegen bürokratischer Hindernisse nicht zustande. „Zu dem geplanten Durchführungszeitpunkt ko

Bericht: Merkel soll nach Amtszeit frühere Kohl-Büroräume beziehen

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/08/dts_image_12575_jbatpskrgm.jpg

Berlin – Kanzlerin Angela Merkel (CDU) soll nach ihrem Ausscheiden als Regierungschefin offenbar die früheren Büroräume von Altkanzler Helmut Kohl im Bundestag beziehen. Das berichtet die „Bild“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf Kreise der Bundestagsverwaltung. Demnach soll das Büro von Merkel dann ebenfalls im Gebäude Unter den Linden 71 untergebracht werden, wo auch Kohls langjährige Büroleiterin Juliane Weber bis zu dessen Ableben Termine und Anfragen bearbeitete.

Altkanzlern wie etwa auch Gerhard Schröder (SPD) steht nach dem Ausscheiden aus dem Amt auf Lebenszeit ein Büro mit Büroleiter, zwei Referenten, einer Büro- oder Schreibkraft sowie einem Fahrer zu. Eine Referentenstelle entfällt nach fünf Jahren. Wie es heißt, soll Merkels langjährige Büroleiterin Beate Baumann das Büro der Altkanzlerin leiten.

(dts Nachrichtenagentur)

#E

Bericht: Gates und Soros wollen Hersteller von Corona-Billigtests kaufen

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/corona-6197114_960_720.jpg

Die Multimilliardäre Bill Gates und George Soros wollen dem Vernehmen nach die britische Life-Science-Firma Mologic übernehmen. Bekannt ist das Unternehmen für seine Corona-Schnelltests, die weniger als einen Euro kosten.Der Zeitung „The Telegraph“ zufolge will das Konsortium von Microsoft-Gründer Gates und US-Investor Soros rund 30 Millionen Pfund (umgerechnet 35 Millionen Euro) in Mologic investieren, um die Entwicklung von Billigtests für Infektionskrankheiten wie Dengue-Fieber und Flussblindheit voranzutreiben.2003 gegründet, gehört Mologic heute zwei britischen Investmentfonds: Foresight Group LLP und Calculus Capital. Derzeit ist das britische Unternehmen vor allem für seinen zehnminütigen Corona-Test mit einem Stückpreis von nur einem Dollar bekannt.Eine Zulassung für die EU hat dieser Test laut der Zeitung bereits bekommen, eine Genehmigung für das Vereinigte Königreich und di

London will geheime Sonderoperation gegen Moskau und Peking starten – Bericht

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/russia-5059107_960_720.jpg

Laut einem Bericht der „The Times“ planen die britischen Spezialeinheiten, ihren Arbeitsfokus zu verlagern und sich künftig auf die Bekämpfung von „großen Staatsgegnern“ zu konzentrieren. Sie sollen nun eine neue Geheimmission gegen China und Russland übernehmen.

Spezielle Luft- und Schiffsdienste würden gefährlichere Operationen gegen die beiden Staaten durchführen, so Brigadegeneral Mark Totten. Die Leitung der Sondereinheiten des britischen Royal Marines mit 4.000 Menschen solle Totten übernehmen, hieß es in dem Bericht. Neben der Überwachung der Militär- und Geheimdiensteinheiten Russlands und Chinas würden sie auch im Kampf gegen den Terrorismus und gegen Söldner auf der ganzen Welt helfen.

„Was wir tun können, ist zuzulassen, dass (Spezi

- Advertisment -

Most Read