9.6 C
New York City
Donnerstag, Mai 6, 2021
Start Kriege

Kriege

Maas sagt weiteren Einsatz zur Stabilisierung Afghanistans zu

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2020/11/dts_image_14498_tqsotajoap.jpg

Berlin – Deutschland wird nach den Worten von Außenminister Heiko Maas (SPD) auch nach dem Abzug der Bundeswehr einen erheblichen Beitrag zur Stabilisierung Afghanistans leisten. „Der militärische Einsatz war immer nur ein Element unseres Engagements“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). „Wir werden unsere zivile Unterstützung im Land auch künftig fortsetzen, denn eine gute und sichere Perspektive für die Afghaninnen und Afghanen zu schaffen, ist in unserem europäischen Interesse.“

Zur Unterstützung der innerafghanischen Friedensverhandlungen werde Deutschland seine diplomatischen Bemühungen „noch weiter intensivieren“, sagte Maas zu. Diese Gespräche seien zwar ein schwieriger Prozess. „Aber es ist der aussichtsreichste Weg zu einer nachhaltigen und stabilen Lösung.“

Bundesentwicklungsm

Scholz strebt gemeinsame Armee unter EU-Aufsicht an

Berlin - Der Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz, hat eine gemeinsame europäische Armee gefordert, deren parlamentarische Kontrolle von der Europäischen Union kommen sollte. "Für...

Bundestag stimmt für Verlängerung des Einsatzes in Afghanistan

Berlin - Der Bundestag hat am Donnerstag mehrheitlich für die weitere Bundeswehr-Beteiligung am Einsatz "Resolute Support" in Afghanistan gestimmt. Der Antrag wurde mit 432...

Maas: Bundeswehrabzug aus Afghanistan von Sicherheitslage abhängig

Berlin - Vor den Beratungen mit seinen EU-Amtskollegen an diesem Montag hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) versichert, dass Deutschland für einen Abzug der Bundeswehr...

„Nato 2.0“: USA könnten bald Mitglied des EU-Verteidigungsbündnisses werden

Die USA, Kanada und Norwegen wollen sich an der EU-Verteidigungsinitiative Pesco beteiligen. Laut einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ will Brüssel den Anträgen der...

Gaddafis Vorhersage leider wahr: Nato, Libyen, ein Gemetzel

Hunderte Bomben und Raketen, Tausende Todesopfer, eine absolut überlegene Kriegsmaschinerie des Westens – vor genau zehn Jahren, am 19. März 2011, haben sich die...

„Dem Mann wenigstens der Atomkoffer abgenommen?“ – Stimmen in Deutschland zu Bidens Putin-Eskapade

Die Drohungen des US-Präsidenten Joe Biden an den russischen Amtskollegen Wladimir Putin, darunter die Mörder-Bezeichnung, lässt die deutsche Öffentlichkeit besorgt zurück. Während die einen...

Bidens Drohung an Putin: „Er wird einen Preis bezahlen“

US-Präsident Joe Biden hat in einem am Mittwoch ausgestrahlten Interview mit dem TV-Sender „ABC News“ erklärt, dass der russische Präsident Wladimir Putin „einen Preis“...

Entwicklungsminister verlangt mehr weltweite Hilfen in Syrien

Berlin - Zehn Jahre nach dem Beginn des Syrienkrieges hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) dazu aufgerufen, die Hilfen für die Krisenregion fortzusetzen. "Von diesem...

Kramp-Karrenbauer plädiert für deutsches Engagement im Indopazifik

Berlin - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hält das Engagement der Bundeswehr auch im indopazifischen Meer zur Eindämmung Chinas für notwendig. "Mit globaler Vernetzung kommt...

Bericht: USA beantragen Mitarbeit bei EU-Verteidigungspolitik

Berlin - Die USA wollen offenbar künftig bei der EU-Sicherheits- und Verteidigungspolitik mitarbeiten. Demnach möchte Washington im Rahmen der EU-Verteidigungsinitative "Ständige Strukturierte Zusammenarbeit" (Pesco)...

US-Luftschlag in Syrien: Pentagon antwortet auf Lawrows Vorwurf der späten Benachrichtigung

Der Pentagon-Sprecher John Kirby hat die Aussagen des russischen Außenministers Sergej Lawrow zur späten Benachrichtigung über den US-Luftangriff in Syrien kommentiert. Ihm zufolge ist...
- Advertisment -

Most Read