9.6 C
New York City
Freitag, September 24, 2021
Start Aggression

Aggression

Wer bedroht eigentlich wen? Experte zu „Provokationen“ von Nato und Russland im Schwarzen Meer

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/f-a-18e-super-hornet-2537177_960_720.jpg

Während die Vorfälle mit den Kriegsschiffen „Defender“ und „Evertsen“ noch nicht abgeklungen sind, kommen weitere Nato-Schiffe zur US-ukrainischen Militärübung im Schwarzen Meer an, kontrolliert von russischen Luftstreitkräften. Welches wollen die beiden Seiten? Russland-Experte Reinhard Lauterbach bringt es auf den Punkt.An diesem Wochenende haben sich der Übung „Sea Breeze 2021“ noch die italienische Fregatte „ITS Virginio“ Fasan, die türkische Fregatte „TCG Barbaros“ sowie das rumänische Kriegsschiff „ROS Regina Maria“ angeschlossen. Das russische Außenministerium warnte vor kurzem davor, dass Washington und seine Verbündeten das Schwarze Meer bewusst in eine Zone der militärischen Konfrontation verwandeln würden – die russische Schwarzmeerflotte hat ihrerseits Übungsflüge über dem Gewässer zur Kontrolle der Nato-Manöver  Weiterlesen

Kontrolle von Nato-Manövern: Russland führt Übungsflüge über Schwarzem Meer durch

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/07/jet-5671620_960_720.jpg

Die Fliegerkräfte der russischen Schwarzmeerflotte haben gemeinsam mit Flugzeugen des Militärbezirks Süd Übungsflüge über dem Schwarzen Meer absolviert. Das gab das Informationsamt der Schwarzmeerflotte am Samstag bekannt.Am vergangenen Montag hatte im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres das Nato-Manöver Sea Breeze 2021 unter Beteiligung der Ukraine begonnen. Bis zum 10. Juli werden daran insgesamt 5000 Soldaten sowie 40 Flugzeuge und 32 Schiffe aus 32 Ländern beteiligt sein.Beim russischen Verteidigungsministerium wurde mitgeteilt, dass Kräfte und Mittel der Schwarzmeerflotte „einen Komplex von Maßnahmen zur Kontrolle über die Handlungen der Schiffe“ durchführen, die bei den Nato-Manövern eingesetzt sind.

„Die F

Zerstörer-Vorfall im Schwarzen Meer: London kontert Putins Aussage über Provokation

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/destroyer-62960_960_720.jpg

Nach Ansicht des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Vorfall mit dem britischen Kriegsschiff „HMS Defender“ im Schwarzen Meer eine „komplexe Provokation“ gewesen. London sieht darin allerdings keinen Verstoß gegen das Völkerrecht.Laut dem Sprecher des Premierministers Boris Johnson hat das Schiff in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht gehandelt. „Ich habe die ganze Zeit gesagt, dass dieses Schiff der Royal Navy in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht eine friedliche Durchfahrt durch ukrainische Hoheitsgewässer durchführte“, antwortete er am Mittwoch auf die Frage zu Putins Aussagen.Im Rahmen der heutigen TV-Fragerunde „Der direkte Draht“ sagte Putin, dass es um eine „komplexe Provokation“ gehe, hinter der nicht nur London, sondern auch Wa

Am Rande des Dritten Weltkriegs? Putin nimmt Stellung zu Vorfall mit britischem Zerstörer

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/06/putin-889784_960_720.jpg

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich im Rahmen der heutigen TV-Fragerunde „Der direkte Draht“ zu dem jüngsten Vorfall mit dem britischen Zerstörer „Defender“ im Schwarzen Meer geäußert.Laut Putins Aussagen geht es um eine „komplexe Provokation“, hinter der nicht nur London, sondern auch Washington gestanden hätte. Dazu präzisierte der Präsident, dass der britische Zerstörer „in unser Gewässer am Mittag“ eingelaufen sei, „aber am frühen Morgen, um 07:30 Uhr ist von einem Nato-Militärflugplatz in Griechenland (…) ein amerikanisches strategisches Aufklärungsflugzeug gestartet“. Die Bordnummer der Maschine ist laut seinen Worten 063/9792.„Wir haben es gut gesehen, beobachtet. Es war offensichtlich, dass der Zerstörer eingelaufen ist, wobei er erstens seine Militärziele verfolgte und versuchte, mittels des Aufklärungsflugzeugs das Vorgehen unserer Streitkräfte

Russland feuert Warnschüsse in Richtung von britischem Zerstörer

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/01/dts_image_6958_gjtpooskfr.jpg

Moskau – Das russische Militär hat am Mittwoch im Schwarzen Meer offenbar Warnschüsse in Richtung eines britischen Zerstörers abgegeben. Die „HMS Defender“ sei zuvor in russisches Gewässer eingedrungen, berichten mehrere russische Medien übereinstimmend unter Berufung auf das Moskauer Verteidigungsministerium. Auch Bomben seien zur Warnung abgeworfen worden.

Das britische Schiff sei in der Folge beigedreht. Der Vorfall soll sich in der Nähe der Halbinsel Krim ereignet haben. Die britische Regierung äußerte sich zunächst nicht dazu.

(dts Nachrichtenagentur)

#Aggression, #EU, #Europa, #Gesetzgebung, #Konflikte, #Korruption, #Kriege, #Manipulation, #Politik, #PolitischeVerfehlungen, #Russland, #Sanktionen, #Vertuschung, #Wahlen, #ZARONEWSPresseAgentur #Britischem, #Feuert, #Richtung, #Russland, #Warnschüsse, #Zerstörer

Stellt Weichen für Krieg gegen Russland: Dagdelen wirft Bundesregierung aggressive Außenpolitik vor

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2020/01/326392369.jpg

Zum 80. Jahrestag des Überfalls von Nazi-Deutschland auf die Sowjetunion hat die Linke-Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen die Außenpolitik der Bundesregierung gegenüber Russland mit scharfen Worten verurteilt.„Die Bundesregierung stellt die Weichen ganz offen auf die Vorbereitung eines Krieges gegen Russland“, schreibt die Politikerin in einem Gastbeitrag für die Tageszeitung „nd.DerTag“. Die deutsch-russischen Beziehungen seien an einem Tiefpunkt angelangt.„Säbelrasseln, Konfrontationsgeschrei und Kriegsgeheul prägen die deutsche Öffentlichkeit zunehmend. Jeder, der widerspricht, wird als Kreml-Marionette abgestempelt.“Dies sowie Nato-Manöver an der Westgrenze Russlands wie „Defender 21“ dürften „getrost als Teil ei

Kiews Wunsch „berechtigt“: Habeck plädiert für Lieferung von Abwehrwaffen an Ukraine

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/05/CC_BY-SA_2.0_Heinrich-Boell-Stiftung_Stephan_Roehl.jpg

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat sich nach einem Besuch in Kiew für die Lieferung defensiver Waffen an die Ukraine ausgesprochen. Auch die Debatte über einen Nato-Beitritt der Ex-Sowjetrepublik hält der Grünen-Chef noch nicht für beendet.

Der Wunsch der Kiewer Führung nach „Defensivwaffen“ sei „berechtigt“, sagte Habeck der „Frankfurter Allgemeinen“ und dem Deutschlandfunk am Montagabend, nach einem Besuch bei dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Kiew. Die Grünen kämen zwar aus dem Pazifismus, aber bei der Selbstverteidigung könne man einem angegriffenen Land „Hilfe zur Selbsthilfe“ nicht verweigern.Mit Blick auf d

Bald französische Verhältnisse in Deutschland? Islamforscher warnt vor Antisemitismus und der Hamas

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2020/06/crowd-4987227_960_720.jpg

Einhellig scharf verurteilt die deutsche Politik Raketenangriffe auf Israel und antisemitische Vorfälle. Die Position der Bundesregierung sei aber nicht ehrlich, beklagt Nahostexperte Ralph Ghadban. Im SNA-Interview erklärt er, welche Gefahr vom islamischen Antisemitismus und der Hamas seiner Ansicht nach ausgeht.„Wir haben ein Problem mit dem islamischen Antisemitismus“, sagt Nahost- und Islamismus-Experte, Ralph Ghadban, im SNA-Interview. Er warnt vor einer Situation wie in Frankreich. Dort sei der Staat nicht mehr in der Lage, „seine Juden“ zu beschützen. „Deshalb wandern sie massiv nach Israel aus. Ich will nicht diese Situation hier bei uns in Deutschland“, so Ghadban. Die Proteste gegen die israelische Politik bundesweit, die teilweise zu Ausschreitungen führten, seien ein Anzeichen dafür. „Die Slogans, die dort gerufen werden, zeigen, in welche Richtung das geht“, meint der

„Blutige Hände“ im Nahost-Konflikt: Erdogan attackiert Biden

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2019/12/325980532.jpg

Vor dem Hintergrund der Eskalation des Nahost-Konfliktes hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in einer Kabinettssitzung in der Hauptstadt Ankara scharfe Kritik an dem US-Präsidenten Joe Biden laut werden lassen.„Herr Biden, Sie haben sich beim sogenannten Völkermord an den Armeniern auf die Seite der Armenier gestellt. Jetzt schreiben Sie leider mit Ihren blutigen Händen Geschichte bei diesen schweren, unverhältnismäßigen Angriffen auf Gaza, die für Hunderttausende Menschen ein Martyrium bedeutet haben“, zitierte die Agentur Anadolu Erdogan.Dabei bezog sich der türkische Staatschef auf einen angeblich geplanten Waffenverkauf der USA an Israel.Zuvor hatte die Zeitung  Weiterlesen

G7-Staaten werfen Russland „bösartige Aktivitäten“ vor

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/04/51ZW64TPtvL-1.jpg

Zum Abschluss ihres dreitägigen Treffens in London haben die G7-Außenminister Russland und China schwere Vorwürfe gemacht. In einer am Mittwochabend verabschiedeten Erklärung bezichtigen sie die Regierung in Moskau „bösartiger Aktivitäten“, um demokratische Systeme anderer Staaten zu untergraben.Die G7-Staaten zeigen sich auch besorgt über die sich verschlechternde Menschenrechtssituation in Russland und „das systematische Vorgehen gegen Oppositionsstimmen, Menschenrechtsverteidiger, unabhängige Zivilgesellschaft und Medien“. Sie kritisieren erneut die Inhaftierung des Bloggers Alexej Nawalny, wie DPA berichtet.Außerdem kritisieren sie die russische Truppenstationierung an der Grenze zur Ukraine.„Wir sind zutiefst besorgt darüber, dass d

Situation um Ostukraine: US-Außenministerium bezeichnet Russland als „Aggressor“

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/04/joe-biden-5837244_Bar-Bus.jpg

Laut dem Sprecher des US-Außenministeriums Ned Price betrachtet die Behörde Russland im Kontext der Situation an der russisch-ukrainischen Grenze als „Aggressor“.

Das Ministerium sehe keine Anzeichen dafür, dass Kiew Schritte unternommen habe, um Spannungen zu provozieren. Er bestätigte, dass die USA „zutiefst besorgt über die aggressiven Aktionen und Rhetorik der Russischen Föderation gegen die Ukraine“ seien.

„Lassen Sie mich eines klarstellen: Russland ist der Aggressor hier. Wir haben keine Anzeichen dafür gesehen, dass die Ukraine Provokationen oder Spannungen hervorruft. Was wir gesehen haben, ist eine russische Desinformationskampagne, mit der die Ukraine für vom Kreml begangene Handlungen fäls

Außenminister Lawrow zur Lage in der Ukraine: „Diese kampfbereite Stimmung nicht nähren“

Die Lage im Osten der Ukraine eskaliert, denn wichtige Lehren aus dem Konflikt sind laut Sergej Lawrow bis heute nicht gezogen worden. Der russische...
- Advertisment -

Most Read