9.6 C
New York City
Montag, Oktober 25, 2021
Start EU US-Truppenabzug aus Afghanistan und Flüchtlingsaufnahme – Umfrage zeigt, was Europäer davon halten

US-Truppenabzug aus Afghanistan und Flüchtlingsaufnahme – Umfrage zeigt, was Europäer davon halten

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/10/war-1911176_960_720.jpg

Eine Ifop-Umfrage im Auftrag von SNA hat gezeigt, was die Europäer vom Einmarsch der US-Truppen in Afghanistan 2001 und von der Sicherheitslage nach deren Abzug halten. Außerdem äußerten sich die Befragten dazu, ob die europäischen Länder und die USA afghanische Flüchtlinge aufnehmen sollten, die aus dem Land nach der Taliban*-Übernahme fliehen.Im Rahmen der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ifop wurden Menschen aus insgesamt fünf europäischen Staaten zu verschiedenen Positionen befragt.Bei der Frage, ob der Einmarsch von US-Truppen ein Fehler war, herrschte weniger Einigkeit unter den europäischen Teilnehmern. So widersprachen dieser Idee 40 Prozent (gegenüber 34) der Franzosen und 46 Prozent (gegenüber 36) der Italiener dieser Aussage. Die übrigen Teilnehmer – 49 Prozent der Deutschen, 41 Prozent der Spanier, 40 Prozent der Briten – sehen mehrheitlich in dem Einmarsch einen Fehler.

Halten Sie den Einmarsch in Afghanistan der US-Truppen im Jahre 2001 für einen Fehler? - SNA, 1920, 05.10.2021
Halten Sie den Einmarsch in Afghanistan der US-Truppen im Jahre 2001 für einen Fehler?
© SNA

Der überwiegende Teil der Befragten sieht die Sicherheitslage nach dem US-Truppenabzug verringert, am Stärksten die Teilnehmer aus Deutschland (63 Prozent), gefolgt von denen aus Italien (60 Prozent), Spanien (54 Prozent), Großbritannien (53 Prozent) und zuletzt Frankreich mit 50 Prozent.

Aufgrund der Art und Weise ihres Abzugs hat sich das Ansehen der USA besonders bei den italienischen (über 50 Prozent) und spanischen Teilnehmern (47 Prozent) verringert. Ähnlicher Ansicht sind die Briten mit 43 und Deutschen mit 41 Prozent, aber nur knapp ein Drittel der Franzosen.Die Umfrageteilnehmer aller Länder sehen ganz klar die Verantwortung bei den USA und nicht bei den europäischen Ländern, wenn es um die Aufnahme afghanischer Flüchtlinge geht. So stimmten in Frankreich 63 gegenüber 46, in Spanien 85 gegen 80 und 75 gegenüber 67 Prozent in Großbritannien eher für die USA als Aufnahmeland. Auch in Deutschland waren 73 gegenüber 58 sowie in Italien 82 gegen 73 Prozent der gleichen Meinung, womit die Hauptverantwortung nicht bei Europa liegt.Die aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ifop wurde online vom 21. September bis zum 27. September 2021 durchgeführt. Daran nahmen insgesamt 5032 Menschen im Alter von mehr als 18 Jahren teil: 1002 aus Frankreich, 1011 aus Deutschland, 1004 aus Großbritannien, 1007 aus Italien und 1008 aus Spanien. Die Auswahl repräsentiert die Bevölkerung nach Geschlecht, Alter und Beruf. Die maximale Fehlerquote liegt bei maximal 3,1 Prozent bei einer Konfidenzwahrscheinlichkeit von 95 Prozent.

*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist

Quelle!:

#EU, #Europa, #Flüchtlinge, #Gesellschaft, #Gesetzgebung, #Islam, #Konflikte, #Korruption, #Kriege, #Kriegsverbrechen, #Manipulation, #Multikulti, #NaherOsten, #Politik, #PolitischeVerfehlungen, #Sicherheit, #Terror, #USA, #Vertuschung, #Wahlen, #ZARONEWSPresseAgentur
#Afghanistan, #Europäer, #Flüchtlingsaufnahme, #Umfrage, #USTruppenabzug

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments