9.6 C
New York City
Dienstag, September 21, 2021
Start EU Niederländisches Ministerium erwägt Kauf von „Sputnik V“

Niederländisches Ministerium erwägt Kauf von „Sputnik V“

Die Niederlande schließen die Möglichkeit des Erwerbs des russischen Corona-Impfstoffes „Sputnik V“ nicht aus, erfuhr SNA vom niederländischen Ministerium für Gesundheitswesen, Wohlstand und Sport.„Die Niederlande sind an allen gefahrlosen und effizienten Vakzinen interessiert, die zum Verkauf in der EU zugelassen sind und in ausreichenden Mengen verfügbar sind. Wenn ‚Sputnik V’ diesen Anforderungen gerecht wird, wird er wie auch jedes andere Vakzin zu einem Impfstoff-Kandidaten“, hieß es.Der Gesprächspartner der Agentur merkte an, dass noch keine Verhandlungen mit der russischen Seite über diesen Impfstoff geplant seien.

In dem Ministerium wurde auch mitgeteilt, dass die Niederlande Verträge mit mehreren Impfstoffherstellern geschlossen hätten. Diese hätten schon zu Jahresanfang mit den Lieferungen begonnen und planten nun, diese im zweiten Halbjahr zu steigern.

Ein Sprecher der EMA (European Medicines Agency) hatte am 9. Februar SNA mitgeteilt, dass bei der Agentur noch kein Antrag vom „Sputnik-V“-Entwickler auf Autorisierung des russischen Impfstoffes auf dem EU-Markt eingegangen sei. Die Agentur bestätigte auch am folgenden Tag, keinen Autorisierungsantrag erhalten zu haben. Wie der Russische Fonds für Direktinvestitionen (RDIF) jedoch erklärte, habe er noch am 29. Januar einen solchen Antrag gestellt und eine offizielle Bestätigung dafür erhalten.Beim Twitter-Account für „Sputnik V“ wurde eine Mitteilung über die Antragstellung auf Zulassung des Vakzins in der EU veröffentlicht.

Quelle!:

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments