9.6 C
New York City
Dienstag, Juli 27, 2021
Start Asien Nach Erdogan-„Fluch“: Türkischer Botschafter in Österreichs Außenministerium zitiert

Nach Erdogan-„Fluch“: Türkischer Botschafter in Österreichs Außenministerium zitiert

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/04/flag-2260991_960_720.jpg

Nach der jüngsten scharfen Reaktion des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf die Entscheidung der österreichischen Behörden, die Flagge Israels über einigen Regierungsgebäuden in Wien zu hissen, ist der türkische Botschafter in Wien ins Außenministerium einbestellt worden. Das erklärte der Außenminister Alexander Schallenberg.„Die Vorwürfe des türkischen Präsidenten richten sich von selbst. Mit Schaum vor dem Mund wird sich der Nahost-Konflikt nicht lösen lassen“, zitieren österreichische Medien Schallenbergs Aussagen.Er betonte, dass der türkische Botschafter aufgrund der „absurden Aussagen von Präsident Erdogan“ ins Außenministerium einbestellt worden sei, „um ihm die österreichische Haltung ganz klar zu vermitteln“.Ferner sagte der österreichische Außenminister, die Hamas seien eine Terrororganisation.„Wir dürfen nicht zulassen, dass sie uns das Gesetz des Handelns aufzwingen.“„Mit dem Rundumschlag gegen Regierungen, wie die österreichische, die im Angesicht des Terrors Seite an Seite mit Israel stehen, belegen türkische Politiker einmal mehr ihr erschreckendes Rechtsverständnis.“ Statt Öl ins Feuer zu gießen, sei Ankara dringend dazu aufgerufen, zur Deeskalation beizutragen.

Der türkische Staatschef, Recep Tayyip Erdogan, hatte am Montag die Solidarität der österreichischen Bundesregierung mit Israel im Konflikt mit der palästinensischen Hamas scharf verurteilt und das Hissen der israelischen Flagge über einigen Regierungsgebäuden in Wien vehement kritisiert.„Ich verfluche den österreichischen Staat. Der österreichische Staat versucht wohl, die Rechnung für die Juden, die es einem Genozid unterzogen hat, den Muslimen auszustellen“, so Erdogan am Montag.Er betonte, dass das Hissen der Flagge eines Terrorstaates über eigenen Staatsgebäuden bedeutete, sich mit dem Terror gleichzusetzen.Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg hatten am Freitag die Attacken aus Gaza auf Israel verurteilt und als Zeichen der Solidarität israelische Flaggen auf dem Bundeskanzleramt und dem Außenministerium in der Hauptstadt hissen lassen.

Quelle!:

#Asien, #Europa, #Gesetzgebung, #Konflikte, #Korruption, #Manipulation, #Politik, #PolitischeVerfehlungen, #Vertuschung, #Wahlen, #ZARONEWSPresseAgentur

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments