9.6 C
New York City
Montag, Oktober 25, 2021
Start EU Keine Beweise, dass Weißrussland Flüchtlinge an die EU-Grenze verdrängt – Lukaschenko

Keine Beweise, dass Weißrussland Flüchtlinge an die EU-Grenze verdrängt – Lukaschenko

https://www.zaronews.world/wp-content/uploads/2021/10/52578_0_141_3073_1869_1920x0_80_0_0_e1dd8b7a28061f408253a5ee24ba81f8.jpg.webp

Laut dem weißrussischen Präsidenten, Alexander Lukaschenko, liegen keine Beweise dafür vor, dass Minsk Flüchtlinge in die EU-Staaten verdrängt.„Haben Sie Beweise, dass ich diese Menschen (Flüchtlinge – Anm.d.R.) an die polnisch-weißrussische Grenze verdränge? Nein, das ist doch nicht möglich“, sagte Lukaschenko in einem Interview mit CNN.Der Interviewer Matthew Chance erwiderte: „Die polnische Regierung behauptet, dass die Flüchtlinge gewaltsam dorthin (an die Grenze – Anm.d.R.) gebracht werden und dass es dazu kommt, dass man sie mit Drogen, Amphetamin vollstopft. Damit sie nicht sehr lange schlafen, damit es ihnen leichter fällt, kaltes Wetter zu ertragen. Und so werden sie gefangen. Werden Sie das leugnen?“

„Aber das ist Wahnsinn“, so der weißrussische Präsident. „Alles, was Ihre polnische Regierung tut, ist verrückt. Wollen Sie damit sagen, dass wir Menschen mit Drogen füttern? Fakten auf den Tisch! Sollte es Fakten geben, werde ich die Verantwortung tragen“, betonte Lukaschenko.Lukaschenko verwies außerdem darauf, dass Weißrussland den an der Grenze gestrandeten Flüchtlingen einen vorübergehenden Aufenthalt angeboten habe. Die Flüchtlinge hätten jedoch das Angebot abgelehnt, so der weißrussische Präsident.

Er warf der EU vor, die Flüchtlinge selber eingeladen zu haben.

Migranten an polnisch-weißrussischer Grenze

Lukaschenko hatte Ende Mai angekündigt, dass Minsk Migranten nicht mehr an der Weiterreise in die Europäische Union hindern werde. Aufgrund der westlichen Sanktionen gebe es „kein Geld und keine Kraft“, dies zu tun.Seitdem melden Litauen, Lettland und Polen eine Zunahme von Festnahmen illegaler Migranten an der Grenze zu Weißrussland. Nach polnischen Angaben sind seit Anfang August rund 10.000 versuchte Grenzübertritte von Belarus nach Polen registriert worden. Die meisten davon seien unterbunden worden. Rund 1200 illegale Migranten seien festgenommen und in bewachten Einrichtungen untergebracht worden.Minsk warf Litauen, Polen und Lettland wiederholt vor, Migranten gewaltsam auf weißrussisches Territorium abgeschoben zu haben.

Quelle!:

#EU, #Europa, #Flüchtlinge, #Gesellschaft, #Gesetzgebung, #Konflikte, #Korruption, #Manipulation, #Multikulti, #Politik, #PolitischeVerfehlungen, #Russland, #Sanktionen, #Vertuschung, #Wahlen, #ZARONEWSPresseAgentur
#Beweise, #EUGrenze, #Flüchtlinge, #Lukaschenko, #Verdrängt, #Weißrussland

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments